Hintergrund
Das Wesen des aktiven Reha-Managements besteht in einem intensiven Kontakt zwischen den Reha-Berater*innen und den Rehabilitand*innen. Es gibt Situationen, in denen der Verlauf der Rehabilitation durch ärztliche Intervention gesteuert werden muss. Diese ärztliche Intervention kann durch eine persönliche Vorstellung der Rehabilitand*innen bei Ärzt*innen in der Nähe erfolgen, im Rahmen der Ausweitung der telemedizinischen Betreuung kann jedoch eine weitere Meinung durchaus videogestützt eingeholt werden.

Der Vorteil der telemedizinischen Betreuung besteht vor allem darin, dass in der Rehabilitationssteuerung erfahrene Ärzt*innen durch die Reha-Berater*innen involviert werden können.

Fragestellungen

Trägt die Einschaltung von Ärzt*innen im Rahmen der telemedizinischen Betreuung zu einer Steigerung der Zufriedenheit des Rehabilitand*innen im Reha-Verlauf bei?

Kann durch eine zielgerichtete telemedizinische Intervention das Heilverfahren beschleunigt werden und zu einem besseren Outcome führen?

Methodik
In einer Pilotphase werden ab dem Kick-Off-Datum alle in das Reha-Management bei 3-4 ausgewählten Reha-Berater*innen eingeschlossene Rehabilitand*innen befragt, ob sie einer telemedizinischen Unterstützung zustimmen. Für diese Rehabilitand*innen wird an entscheidenden Zeitpunkten eine gemeinsame Sitzung zwischen den vor Ort befindlichen Reha-Berater*innen und den telemedizinisch hinzugezogenen Ärzt*innen organisiert.

Nach Ablauf von 6 Wochen wird mit dem Fragebogen ZUF-8 ermittelt, wie die Zufriedenheit der telemedizinischen Intervention beurteilt wird.

Als Vergleichsgruppe werden über eine Matched-Pair-Analyse aus allen anderen zeitgleich in das Reha-Management eingetretenen Patient*innen passende Vergleichspartner*innen analysiert und ebenfalls mit dem ZUF-8 befragt. Es erfolgt ein Vergleich der Zufriedenheit.
Ein DRV-Förderantrag wird erstellt.

Ausblick
Bei einem positiven Verlauf der Zufriedenheitsumfrage soll die telemedizinische Begleitung des Reha-Managements als Standard in das Produkt-Portfolio der Reha-Beratung eingeführt werden.

Projektlaufzeit
24 Monate

Ansprechpartner
Franziska Lehmann MPH
Franziska.Lehmann@reha-assist.com

Dr. Jörg Schmidt
Dr.med.Joerg.Schmidt@reha-assist.com