irp-forschung-und-wissenschaft

Forschung und Wissenschaft

  • Forschung in der rehabilitativen Versorgung Unfallverletzter
  • Evaluierung gutachterlicher Tätigkeiten
  • Langzeitoutcome nach Unfallverletzungen
  • Auftragsforschung
  • Drittmittelstudien

 

FORSCHEN am IRP

Im Zentrum der Forschung steht die Versorgungsrealität schwer Unfallverletzter.

Das Institut verfügt über einen großen Bestand an anonymisierten Verlaufsdaten komplexer Personenschäden.

Hierdurch können Rehabilitationsansätze und -konzepte entwickelt werden, die einen gegenseitigen Nutzen sowohl der Kostenträgerseite, aber auch insbesondere den Betroffenen erbringt.

forschung-und-entwicklung-irp-details

Aktuelle Forschungsprojekte

Das Gutachten als PROM (Patient releated Outcome Meassurement)

In der Versorgungsforschung ist die Analyse von Routinedaten, beispielsweise der Kostenträger, eine mittlerweile verbreitete Verfahrensweise. Solche Daten halten allerdings keine klinischen Befunde vor, die für die Evaluation von Verfahrens- oder Behandlungsweisen herangezogen werden können. Das klinische Outcome und damit die Wirksamkeit einer Methode allerdings sind nur durch die Analyse klinischer Daten gemessen und beschrieben werden.

Klassifikation von Telemedizin/eHealth (iAG)

Telemedizin und eHealth sind übergeordnete Begriffe für eine Vielzahl von Gesundheitsanwendungen auf Grundlage von Informations- und Kommunikationstechnologien. Die Heterogenität der Interventionen und Definitionen führt zu schlechter Vergleichbarkeit von Studien, erschwerter Kommunikation und mangelnder Datenhomogenität.